Archiv für den Autor: Reingard Gschaider

Foto: Collage aus Zentangles

Mustergültig zentriert

02.38 h - aus irgendeinem Grund bin ich heute um diese Zeit aufgewacht und nicht mehr eingeschlafen. Eine Stunde später habe ich mich aus dem Bett gestohlen, zu wach zum Schlafen, zu müde zum Arbeiten. Schnell hatte ich das Smartphone in der Hand, aber dann ist mir etwas viel Besseres eingefallen. Zentangle: Taschenzauber gegen ein überreiztes Gehirn Hast du früher beim Telefonieren auch gern gekritzelt, damals, als man per Kabel noch an einem Platz fest hing? Oder malst du in Meetings heimlich Weiterlesen [...]
Foto: gepackte Reisetasche

Aufgeräumt: radikal & genial

Ich feiere gerade das große Aufräumfest. Letzten Freitag habe ich mit meinen Kleidern begonnen: Erst einmal habe ich alles - vom Wintermantel bis zur Socke - von überall her zusammen gesammelt (Schrank, Kommode, Garderobe, Keller, Bad ...) und auf einen Haufen gelegt, dann habe ich jedes einzelne Stück in die Hand genommen und mich dabei gefragt: "Macht es mich glücklich?" a) Ja: behalten. b) Nein: weggegeben (Freundin, Diakonie, Altkleidercontainer, Mülleimer) Im Vergleich zu mancher Weiterlesen [...]
Foto: mechanisches Gehirn

Bereit, freier und glücklicher zu sein? (Gedankenlaufband #2)

Und, hast du das Zauberwort ausprobiert? Mit meiner eigenen Erleuchtung war es nicht so weit her in letzter Zeit, da konnte ich das "Aha" für Mini-Erleuchtungsinseln gut gebrauchen. Aber wie und warum wirkt es überhaupt? Das schauen wir uns heute, wie versprochen, an. Stell dir deinen Verstand wie einen iPod vor, der gigantische Mengen an Songs speichern kann. Da drauf ist alles, was du in deinem Leben je gehört, gesehen, erlebt, gedacht hast. Besonders viel Speicherplatz nimmt all das ein, Weiterlesen [...]
Foto: Laufband

Außer Kontrolle geratenes Laufband im Kopf?

Trap-trap-trap geht's auf dem Laufband, trap-trap-trap. Das Laufband wird schneller, oh-oh! Du musst auch schneller werden, trap-trap-trap-trap-trap. Und noch schneller. Und wenn du stehen bleibst, wirft dich das Laufband ab wie ein Rodeopferd. Wenn du Glück hast, gibt das nur ordentlich blaue Flecken. Diese Geschichte führt uns mitten in die Denkdiät: Unkontrollierte Gedanken sind nämlich wie ein außer Kontrolle geratenes Laufband. Denken und Gedanken haben sind ganz und gar nicht dasselbe. Du Weiterlesen [...]
Foto: Ruhebank

Pausen machen leistungsstark!

Oh ja, es gibt ihn, den Workflow, in dem du voller Enthusiasmus durchpowerst, früh startest, ohne Feierabend spät ins Bett fällst und zwischendurch mal nebenher was knabberst: Das kann toll sein! Wenn solche Tage zur Gewohnheit werden, geht der Enthusiasmus aber flöten - und nicht nur der. Hilfe! Das blüht dir, wenn du keine Pausen machst: Wenn du erschöpft bist, musst du dich viel mehr anstrengen. Das macht  nicht nur keinen Spaß, sondern ... du wirst langsamer. Plötzlich brauchst Weiterlesen [...]
Foto: Brennnesseln

Grüperitivo

Prickelt dir der Frühling auch schon durchs Blut? Ich merke, dass es mich ständig rauszieht, dass ich bei jedem Krokus in Entzücken gerate, dass ich mich jeden Morgen freue, wie hell es schon ist und jeden Abend, um wie viel später es erst dunkel wird. Von meinen Spaziergängen habe ich schon die ersten Brennnesseln mitgebracht; da prickelte es nicht nur im Blut, sondern auch in den Fingern. Hast du Lust, deinen Stoffwechsel in Frühlingsschwung zu bringen? Dann mach Grüperitivo aus Brennnesseln! Weiterlesen [...]
Spruchbild: Scheiter heiter!

Scheiter heiter

"Mir scheint, du bist erfolgsverwöhnt", sagte Uschi, und sie hatte Recht. Gerade lag ein Wochenendseminar hinter uns: "Selbstermächtigung durch Bilder - So kritzeln Sie sich glücklich". 17 Menschen hatten teilgenommen, und einige davon waren nicht warm geworden mit dem Zeichenstift. Treue Fans, die sich quasi blind anmelden, wenn ich einmal im Jahr in ihre Gegend komme, meinten nach dem ersten Tag: "Wenn ich gewusst hätte, wie viel wir tatsächlich zeichnen und gestalten, wäre ich nicht gekommen." Oje. Weiterlesen [...]
Spruchbild: Sei gut zu dir - vor allem, wenn du es nicht verdienst.

Sei gut zu dir

Willst du ein guter Mensch sein? Wahrscheinlich schon, und da haben wir etwas gemeinsam. Auf der einen Seite ist das wunderbar: Du tust selbstlose Dinge, lässt jemandem die Vorfahrt, schippst für den kranken Nachbarn Schnee, verzichtest nach Möglichkeit auf Plastiktüten und zahlst deine Steuern. Wohl der Gemeinschaft, in der du lebst - einerseits, wie gesagt. Andererseits tust du auch Dinge, die kein guter Mensch tun würde, stimmt's? Da haben wir auch etwas gemeinsam. Du fliegst, statt mit Weiterlesen [...]
Spruchbild: "Die meisten leben in den Ruinen ihrer Gewohnheiten."

Warum schlechte Gewohnheiten stärker sind als Disziplin und Motivation – und wie man sie trotzdem loswerden kann

17. Januar 2017. Halten deine Neujahrsvorsätze noch? Fällt dir das leicht, oder findest du es schon anstrengend, bei der Stange zu bleiben? Die Crux ist, dass Motivation uns zwar hilft, eine Verhaltensänderung in Angriff zu nehmen, dass diese Motivation aber in fast allen Fällen nachlässt. Stark nachlässt. Im Moment, in dem wir einen Vorsatz fassen, brennt unsere Motivation wie ein Silvesterfeuerwerk, aber meistens verglüht sie genau so schnell. Womit die Disziplin ins Spiel kommt. Lässt Weiterlesen [...]