Kategorie-Archiv: Lebensart

Foto: Barbapapa, Spielfiguren

Was wirklich hinter Verschieberitis steckt und wie sie augenblicklich verschwindet (3)

Kennst du Barbapapa? Diese reizenden Zeichentrickfiguren können sich in jede beliebige Form verwandeln - genauso, wie unser innerer Sklaventreiber. Die Stimme, mit der er dich auffordert, endlich den Hintern hochzukriegen, ist nämlich dieselbe Stimme, die ihm trotzt und antwortet: "Du kannst mich mal!" Diese Stimme kann sich auch in einen Sorgen-Barbapapa verwandeln, sie kann als Pechvogel auftreten ("Immer ich!"), als Diva ("Unverschämt! Das steht mir zu!"), als Pfau ("Habe ich das Weiterlesen [...]
slave-2614959_1280

Was wirklich hinter Verschieberitis steckt und wie sie augenblicklich verschwindet (2)

Am schnellsten kommst du von a) nach b), wenn du nicht von a) nach b) kommen willst, sondern zufrieden bist, wo immer du dich befindest. Mit je mehr Energie du nämlich der Realität Widerstand leistest, mit umso mehr Energie "drückt die Realität zurück" - und bleibt. Du beschimpfst dich (Widerstand), weil du verschiebst? Du wirst weiterhin verschieben. Und damit sind wir auch schon bei einem weiteren Grund für Prokrastination: Sklaventreiberei Lässt du dir gerne vorschreiben, was du zu tun Weiterlesen [...]
Foto: Ruhebank

Pausen machen leistungsstark!

Oh ja, es gibt ihn, den Workflow, in dem du voller Enthusiasmus durchpowerst, früh startest, ohne Feierabend spät ins Bett fällst und zwischendurch mal nebenher was knabberst: Das kann toll sein! Wenn solche Tage zur Gewohnheit werden, geht der Enthusiasmus aber flöten - und nicht nur der. Hilfe! Das blüht dir, wenn du keine Pausen machst: Wenn du erschöpft bist, musst du dich viel mehr anstrengen. Das macht  nicht nur keinen Spaß, sondern ... du wirst langsamer. Plötzlich brauchst Weiterlesen [...]
Spruchbild: Du kannst keinen anderen glücklich machen.

Plädoyer für das Recht, unglücklich sein zu dürfen

Zwei treffen und verlieben sich. Sie sind glücklich, wie jeder weiß, der einmal verliebt gewesen ist. Wie viel es am anderen zu entdecken gibt! Was für ein Abenteuer! Und wie es sich für ein Abenteuer gehört, gilt es Gefahren zu überstehen, und die größten Gefahren kommen oft ganz harmlos daher. "Ich mache dich glücklich!" Am Anfang ist das so leicht, weil der andere in deiner Gegenwart ohnehin glücklich ist. Dann beginnst du, dem anderen Dinge zuliebe zu tun. Das ist eine wunderbare Weiterlesen [...]
Kaffee

Das hab ich mir verdient.

"Na, Sie haben's aber schön", sage ich zu zwei Damen, die je ein Gläschen Sekt vor sich stehen haben, "Sie wissen, wie man das Leben feiert." Nach einer Schrecksekunde antwortet die Ältere: "Das habn mer uns au verdient." Ich bin nämlich im Schwabenland. Hier gelte es als Kompliment für eine Frau, hat mir jüngst eine Seminarteilnehmerin zugeraunt, wenn es von ihr heiße: "Die sieht ganz ab'gschafft aus." Das wäre mir dann doch zuviel. Aber sonst gefällt mir das Arbeitsethos der Schwaben, Weiterlesen [...]
Spruchbild: Raus gehen!

DAS macht mein Leben reicher (4) – deines vielleicht auch

Darüber weißt du ohnehin alles, stimmt's? So Tatsachen wie: Bewegung hält  dich geistig fit, viel mehr als jedes Gehirnjogging. Spätestens hinterher fühlst du dich gut. "Selbst an grauen Wintertagen haben Sie draußen noch 7000 Lux. Klar, das ist weit entfernt von den 100.000 Lux an wolkenfreien Sommertagen. Aber immer noch mehr als die zehnfache Lichtmenge, die man in geschlossenen Räumen hat, wo Lampenlicht maximal 500 Lux erreicht. Und weil keiner direkt in die Lampe guckt, weil Weiterlesen [...]
Spruchbild: "Öfter mal schick machen ..."

DAS macht mein Leben reicher (3) – deines vielleicht auch :-)

Auch im Homeoffice könnte man mich jederzeit besuchen. Nur in schicke Schuhe müsste ich rasch schlüpfen ¹. Ich liebe nämlich gemütliche Patschen, da pfeife ich aufs Schönsein und lasse mich lustvoll von der Bequemlichkeit besiegen. Aber im Großen und Ganzen bin ich im Schickmachen gut. Warum ich es mir trotzdem vornehme? Erstens darf es ja auch leicht gehen, und zweitens ist immer Luft nach oben. (Ich sage nur: "Patschen".) Idee Nr. 3: Aufbrezeln, auch mal im Alltag! Kleider machen wirklich Weiterlesen [...]
Spruchbild: Smartphone & Co intelligent nutzen - und auch öfter mal ausschalten

DAS macht mein Leben reicher (2)

Ja, ich bin begeistert von meinem Smartphone. Seit ich meinen Kalender jederzeit frisch synchronisiert aus der Tasche ziehen kann, bin ich auch als Kreativchaotische besser organisiert. Ich liebe es, im Zug, im Café und auf der Parkbank an einem Projekt zu arbeiten oder aus dem Web Ausgeschnittenes in Ruhe zu lesen. Auf die eine oder andere E-Mail reagiere ich jetzt früher, wenn's sehr wichtig ist. (Obwohl ich auch weiterhin nicht dauererreichbar sein mag.) Durch WhatsApp bin ich tatsächlich Weiterlesen [...]
Spruchbild: Mehr spielen! ...wenigstens 5 min. am Tag!

DAS macht mein Leben reicher – deines vielleicht auch :-)

Das neue Jahr ist noch babyjung, unsere Vorsätze sind frisch oder entstehen erst noch. Neben Arbeit und Geld und wichtigen Projekten braucht auch das pure Sein seine Inseln. Ein paar Ideen dafür teile ich in den nächsten Tagen mit euch - und freue mich natürlich über eure Vorschläge, wie sich der Zauber der Lebensfreude in den Alltag holen lässt. Idee Nr. 1: Mehr spielen! Das Döschen Pustefix steht auf einem Büroregal bereit, ich hab' mir Story Cubes gekauft und bin gespannt, welche Weiterlesen [...]