Bild: Lotusblume

Mini-Meditation – und welche App dir dabei hilft

Schon sind wir drin im neuen Jahr, und es wird auch diesmal wieder Tage geben, an denen du kaum weißt, wo dir der Kopf steht. Wie das Leben eben so ist. Als kleinen Alltags-Talisman gebe ich dir heute etwas mit, was ich bei Eckhart Tolle gelernt habe, meinen …

… Ruhepol und Rettungsanker …

… im oft turbulenten Alltag. Natürlich ist es hilfreich, schon einmal in stilleren Momenten damit zu experimentieren – einfach deshalb, weil du dich dann im Stressfall leichter daran erinnerst.

Die Mini-Meditation ist ganz einfach:  Du setzt dich eine Minute lang still hin und wartest auf den nächsten Gedanken. Wenn einer auftaucht, lässt du ihn ziehen und wartest wieder auf den nächsten und so fort. Selbstverständlich ist es erlaubt über das, was da auftaucht, zu lachen.
Probier’s aus! Es lohnt sich.

Kleine Hilfe-App für dich

Damit du in dieser Mini-Meditations-Minute nicht ständig auf die Uhr linst, stell dir am besten einen Wecker. Sehr hübsche Gongs dafür bietet dir der Zazen Meditation Timer als App für Android und iPhone.

Es geht natürlich auch ohne Smartphone oder Wecker, die Mini-Meditation muss auch nicht genau eine Minute lang dauern. Einfach Augen schließen, einmal seufzen und los geht’s, jetzt!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)